Der Hintergrund

Das Deutsch-Europäische Zentrum, kurz DEZ, wirkt als Förderer und Mittler zwischen deutschen und chinesischen Mittelständlern für ihren erfolgreichen Markteintritt in China. Die Zahlen sprechen für sich – China war 2016 mit 170 Milliarden Euro Handelsvolumen Deutschlands wichtigster Handelspartner.

Vor diesem Hintergrund haben Präsident Xi Jingping und Premier Li Keqiang die globalen Initiativen „one belt, one road“ und „Ausbau des freien Welthandels“ ins Leben gerufen.

Dafür schafften die lokalen chinesischen Regierungen in den Städten Hangzhou, Huaian, Najing, Chongqing und Taiyuan mit Unterstützung des DEZ effektive und förderliche „Marktplätze“ für europäische mittelständische Unternehmen. Hier können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen ohne Umwege direkt präsentieren, ganz neu vor Ort gründen und/oder Partner und Unterstützung in allen Bereichen generieren. Der gemeinsamen Erschließung von Zukunftsmärkten steht so nichts mehr im Wege. Unternehmer beider Länder können so noch enger kooperieren und von der Zusammenarbeit profitieren. Die DEZ nimmt sie im gesamten Prozess an die Hand, um ihr Unternehmen in China zum Erfolg zu führen.

Das Angebot

Hilfestellung für den strategischen Markteintritt

Marktdaten- und Untersuchung
Strategieplanung-und Entwicklung
Unternehmensgründung und Partnerschaften, M&A etc.

Begleitung von Marketing- und Vertriebsstrategien

Vertriebspartnerschaften
Dauerausstellungen für europäische Produkte/Roadshows
Schulung-und Ausbildung für Mitarbeiter
Kommunikationskonzepte etc.

Organisation und Prozessentwicklung vor Ort

Wohnung und Personalsuche
Due-Diligence-Prüfungen
Aufbau von Managementstrukturen etc.

Serviceleistungen

Die DEZ-Serviceleistungen sind vielschichtig und
können auf die individuellen Unternehmensbedürfnisse
abgestimmt werden.